Programm „Medienpädagogik“

2014 ab September bis Ende 2015

Für Kurse, die im zweiten Halbjahr 2014 beginnen, können Sie sich anmelden, wenn Sie den Link "Kursausschreibungen" auf der rechten Seite verwenden und dort die entsprechenden Kurse aufrufen. Kurse, die 2015 beginnen, werden dort ca. ab Ende August 2014 gelistet sein.

Praxis der Medienpädagogik

Webseiten, Blogs und Web 2.0, Video und Audio, Online-Communities und Online-Aktionen sowie Computer- und Videospiele

Berufsbegleitende Fortbildung mit 3 Kursphasen

 

Diese Fortbildung vermittelt grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen für Fachkräfte in Schule, Kinder- und Jugend- sowie Kulturarbeit, die neue Ideen für medienpädagogische Projekte suchen. Sie umfasst drei aufeinander aufbauende Kursphasen sowie die Planung und Durchführung eines Kursprojektes. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden befähigt, aus ihren pädagogischen Arbeitszusammenhängen stammende inhaltliche Interessen in ihre medienpädagogischen Aktivitäten und Projekte einzubringen.

 

  • Erste Kurswoche: Web 2.0, 3.0 …, Erstellung und Gestaltung von Webseiten und Blogs, Soziale Netzwerke
  • Zweite Kurswoche: Video und Audio in medienpädagogischen Projekten, Einbindung von Video und Audio in Webseiten, Planung von individuellen Kursprojekten
  • Kursprojekte: Zwischen der zweiten und dritten Kurswoche werden in den Einrichtungen bzw. Praxisfeldern der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die individuellen Kursprojekte umgesetzt, die in der zweiten Kurswoche geplant wurden.
  • Dritte Kurswoche: Auswertung der Kursprojekte, Projekte, Konzepte, Methoden, Einführung zu Computer- und Videospielen

 

Termine 2014/2015: 22.09. - 26.09.2014; 19.01. - 23.01.2015; 08.06. - 12.06.2015

Termine 2015/2016: 21.09. - 25.09.2015; Jan./Feb. 2016; Mai/Juni 2016


Video in der pädagogischen Praxis

Dieser Werkstattkurs richtet sich an Fachkräfte der Jugend-, Bildungs- und Kulturarbeit, die in medienpädagogischen Arbeitsfeldern tätig sind, dort bereits mit Video arbeiten oder dies für die Zukunft planen und einen Einblick in die praktische Arbeit mit Video bekommen wollen, der über die handwerklich-technischen Aspekte hinaus geht. Im Mittelpunkt stehen gestalterische und dramaturgische Grundlagen von Video.

 

Termin: 01.09.-05.09.2014

 

Games kreativ

Games mal ganz anders: Natürlich kann man Computer- und Videospiele „einfach nur“ spielen. Viel spannender aber ist es, sich mit ihnen kreativ auseinander zu setzen, „mit“ ihnen zu spielen, sie für gestalterische Prozesse zu nutzen und der Fantasie dabei freien Lauf zu lassen. So werden Games zu Werkzeugen für die Schaffung von Kunstwerken auf der Grenze zwischen virtuellem und realem (Spiel-) Raum. In diesem Werkstattkurs setzen wir uns kreativ mit Computer- und Videospielen auseinander und entwickeln eigene Projekte zur Umsetzung in Schule und der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Termin: 03.11.-07.11.2014

 

Computer- und Videospiele

Grundlagen und medienpädagogische Praxisprojekte

Computer- und Videospiele haben schon lange Einzug in Kinder- und Jugendzimmer gehalten und sind selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt Heranwachsender. Mit tragbaren Spielgeräten, Mobiltelefonen und der Anbindung von Spielen an Internet und Soziale Netzwerke wird inzwischen nicht nur zuhause sondern auch unterwegs gespielt. Viele Erwachsene betrachten die unbekümmerte kindliche Mediennutzung mit Sorge und sind oft verunsichert durch Medienberichte über „Killerspiele“ oder „Computerspielsucht“. Auf der anderen Seite ist vom „Kulturgut“ die Rede, der „Deutsche Computerspielpreis“ prämiert „gute“ Spiele, es wird auf das Lernpotential mancher Produkte hingewiesen und allerorts eine frühe Förderung von Medienkompetenz in Elternhaus, Schule sowie Kinder und Jugendarbeit gefordert. In diesem Werkstattkurs widmen wir uns dem Themenfeld der Computer- und Videospiele unter pädagogischen Gesichtspunkten.

 

Termin 2014: 01.12. - 05.12.2014

Termin 2015: 09.03. - 13.03.2015

 

Fotografie und Bildung

Impulse - Konzepte - Projekte

Tagung in der Akademie Remscheid und auf der photokina

 

Fotografie ist das visuelle Leitmedium unserer Zeit. Und: Fotografieren steht in der Freizeit von Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Was bedeutet das für die pädagogische Praxis, für die Bildungsarbeit und für die wissenschaftliche Reflexion? Welche Konzepte ermöglichen eine zeitgemäße Vermittlung von Fotografie? Welche Erkenntnisse lassen sich aus der 175- jährigen Geschichte der Fotografie für den Einsatz des Mediums in der kulturellen Bildung ableiten? Teilnehmende der Tagung sind eingeladen, diese und andere Fragestellungen mit ExpertInnen aus Wissenschaft sowie pädagogischer und künstlerischer Praxis zu diskutieren. Die Tagung hat das Ziel, die Potenziale der pädagogischen Arbeit mit dem Medium Fotografie aufzuzeigen und Konzepte bereits durchgeführter oder geplanter Fotoprojekte für Kinder und Jugendliche zu reflektieren.

 

Termin: 18.09. - 19.09.2014

 

Printmedien gestalten

Grundlagen der Konzeption und Gestaltung von Druckmedien für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit

Auch im Zeitalter des Internet haben Printprodukte wie Flyer, Faltblätter, Plakate, Postkarten einen hohen Stellenwert, vor allem auch für die regionale Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, aber auch für die Vermittlung gestalterischer Grundlagen an Jugendliche zum Einsatz in Schule und Jugendarbeit. In diesem Kurs werden theoretische und praktische Grundlagen der Konzeption und Gestaltung von Drucksachen vermittelt. Die einzelnen Schritte zur Erstellung von einfachen Printerzeugnissen werden aufgezeigt und in Kleingruppenarbeit exemplarisch umgesetzt. Als Software wird das Open Source DTP-Programm Srcibus vorgestellt und in den praktischen Arbeitsphasen ausprobiert. Folgende Themen sind vorgesehen: Konzeption und Entwurf von Printprodukten, Einführung in die Gestaltung von Printprodukten u.v.m.

 

Termin 2014: 08.12. - 12.12.2014

Termin 2015: 23.11. - 27.11.2015

 

Internetradio live

Radio selber machen in der pädagogischen Gruppenarbeit

Mit geringem Aufwand kann heute eine Radiosendung entstehen. Benötigt wird nur ein digitales Audio-Aufzeichnungsgerät, ein PC oder Laptop sowie ein Internetzugang. Die Live-Sendung - mit Moderation, Live-Interviews und Gesprächen - kann gleichzeitig und in Echtzeit im Internet mit verfolgt werden. Sie wird ergänzt und angereichert durch eigene vorproduzierte Beiträge und Musik, die selbst gemacht sein kann oder unter einer passenden Lizenz verfügbar ist. In diesem Kurs geht es darum, die inhaltlichen, organisatorischen, technischen und pädagogischen Chancen und Möglichkeiten der Radioarbeit kennen zu lernen, zu erkunden und praktisch auszuprobieren. Am Ende der Kurswoche steht eine Live-Radiosendung auf dem Programm.

 

Termin: 27.10. - 31.10.2014

 

Video-Tutorials / Video-Clips erstellen

Audiovisuelle Informations-, Lehr- oder Lernvideos für das Internet

Kurze Internetfilme aus den Genres How-To, FAQ, Ratgeber, Lehr- und Lern-Videos werden immer populärer. Veröffentlicht auf der eigenen Internetseite aber auch in entsprechenden Videoportalen, lösen sie mehr und mehr textbasierte Informationen und Anleitungen ab und können, wenn sie außergewöhnlich und kreativ gestaltet sind, sogar als Imageprodukt zur Öffentlichkeitsarbeit beitragen. In diesem Kurs werden theoretische und praktische Grundlagen der Konzeption und Gestaltung von einfachen Video-Tutorials vermittelt und praktisch ausprobiert. Folgende Themen sind vorgesehen: Konzeption (Themen, Zielgruppen, Drehbuch, Storyboards), Gestalterische Möglichkeiten (Einstellungen, Szenen, ScreenCapture, Collage, Animation) u.v.m.

 

Termin 2014: 10.11. - 14.11.2014

Termin 2015: 26.10. - 30.10.2015

 

Digitale Helden und ihre Geschichten

Kinder lieben Helden. Supermann ist unendlich stark, Harry Potter kann zaubern und Wickie besticht durch seine Klugheit. In diesem Kurs werden die digitalen Helden in ein neues Umfeld transferiert: Was macht Super Mario eigentlich, wenn die Spielkonsole aus ist? Geht er seinem Beruf als Klempner nach oder fährt er weiterhin mit seinem Kart auf Sightseeing-Tour? Fragen, die sich Kinder- und Jugendliche vermutlich nie gestellt haben, die aber großes Potential für spannende Projekte mit Schulklassen und in der Kinder- und Jugendarbeit mit sich bringen. Der Werkstattkurs bietet die Möglichkeit, die Spiel- und Lebenswelt Heranwachsender zu nutzen, um echte Helden hervorzubringen und Reales mit Virtuellem zu verknüpfen.

 

Termin: 08.09. - 12.09.2014

 

Musik machen mit iPad und Co.

iPad, Tablet und Smartphone – die Musikband der Zukunft? Dieser Frage gehen wir in diesem Werkstattkurs nach und diskutieren sie u.a. anhand von Best-Practice-Projekten aus der Kinder- und Jugendarbeit. Gezeigt und ausprobiert wird, wie mobile Endgeräte im pädagogischen Einsatz zur Medien- und Musikkompetenzförderung verwendet werden können. In der eigenen Erprobung begeben wir uns auf die Suche nach geeigneten Apps, testen sie in kleinen Werkstätten aus und entwickeln eigene Songs. Die Arbeitsergebnisse der Produktionen werden präsentiert. Ein Kurs aus der Praxis für die Praxis!

 

Termin: 17.09. - 20.09.2014 (Mittwoch 18:00 – Samstag 12:00 Uhr)

 

Computerspiele

Einführung in digitale Spielformen im Kontext von Spielpädagogik

Der Begriff „Spiel“ steckt ja auch in Computer- und Videospielen drin. Stellt man sie aber realen Spielformen gegenüber, ergeben sich offensichtliche Unterschiede: Sie finden z. B. immer in Verbindung mit einem Bildschirm statt, ein digitales Steuergerät ist obligatorisch, Einzelspieler gibt es genauso wie Multiplayer – ganz gleich, ob vor einem Gerät oder verbunden über Internet - oder manche Onlinespiele laufen auch dann weiter, wenn der Spieler schon lange im Bett liegt. Ein Crashkurs in digitale Spielwelten auf der Schwelle des realen Spiels.

 

Termin: 23.10. - 25.10.2014 (Do-Sa)

 

Musik und Computerspiele

Wie wird Musik in Computer- und Videospielen wahrgenommen? Welche Wirkung geht von ihr aus? Wie wird eine Manipulation oder ein Austausch der Musik bei ein und demselben Computerspiel erlebt? Taugen Computer- und Videospiele dazu, Lust zu entwickeln mehr über Musik zu erfahren oder gar ein Musikinstrument zu erlernen? In praktischen Übungen und systematischen Auswertungen gehen wir diesen Fragen nach und beziehen uns dabei auf eine gezielte Auswahl zeitaktueller Musik- und Computerspiele sowie spielerischer Software zur Erstellung von Musik.

 

Termin: 26.11. - 29.11.2014 (Mittwoch 18:00 – Samstag 12:00

 

Mobile Spiele real und digital für Schule, Kinder- und Jugendarbeit

GPS-Geräte und moderne Smartphones bieten unzählige Möglichkeiten, Technik mit klassischen Spielformen und Geländespielen zu kombinieren. Der Kurs bietet die Möglichkeit, mobile Spiele kennenzulernen, auszuprobieren und in Werkstätten eigene Projekte und Aktionen auszuarbeiten, die in Praxisfeldern direkt umgesetzt werden können.

 

Termin: 02.03. - 07.03.2015

 

Bleiben wir im Gespräch?! - Kommunikationsstrategien für Social Media

Ideen und Konzepte zur Kommunikation und Interaktion in Sozialen Netzwerken

Fan-Seiten in Sozialen Netzwerken wollen gepflegt werden, damit die Zielgruppe bei der Stange bleibt. Die Grundlage einer langfristig erfolgreichen „Kundenbindung“ sind zielgruppen- und produktorientierte Kommunikationsstrategien und die Einbindung von Zielgruppen im Rahmen medienpädagogischer Projektformen oder Aktionen. Im Kurs werden die notwendigen Bausteine zur Einwicklung einer eigenen Kommunikationsstrategie aufgezeigt. Im Focus stehen hier Konzepte und interaktive, technisch einfach zu realisierende Aktionen für Facebook-Fanseiten, die sich i.d.R. jedoch auch auf weitere soziale Medien übertragen lassen.

 

Termin: 25.03. - 27.03.2015

 

Fotografieren mit Kindern

Dem Eindruck einen Ausdruck geben

Der Einsatz von Digitalkameras ist in Kindertagesstätten und Grundschulen nicht mehr wegzudenken. Was aber können Kinder mit der Kamera fotografieren? Wie können Kinder im Umgang mit der Digitalkamera angeleitet werden? Welche Ideen gibt es für kleine Fotoprojekte, die im Alltag Platz finden? Wie können solche Fotoprojekte dokumentiert und anderen Kindern und Eltern präsentiert werden? Diesen und ähnlichen Fragen werden wir in dem Werkstattkurs nachgehen und verschiedene Möglichkeiten für kreative Fotoprojekte selbst erproben. Folgende Inhalte sind vorgesehen: Gestalterische Grundlagen des Fotografierens, Bildergeschichte am PC erstellen, Reggio-Pädagogik als Impuls für den gestalterischen Umgang mit Fotografie u.v.m.

 

Termin: 24.04. - 26.04.2015

 

Neue Homepage geplant? Homepage-Systeme im Vergleich

Ist die Homepage schon mehrere Jahre alt oder eine ganz neue Internetseite geplant, die gemeinsam mit Zielgruppen gestaltet und mit Inhalten gefüllt werden soll, dann ist eine der ersten Fragen, welches Publikationswerkzeug dafür in Frage kommt. Von kleinen, Web-basierten Homepage-Baukästen über kostenfreie Open-Source-Lösungen bis hin zu kommerziellen Content-Managment-Systemen: die Auswahl ist groß. Dieser Kurs gibt einen Überblick über die aktuellen Homepage-Systeme. Neben der Vorstellung - mit jeweils praktischen Einblicken - werden die Möglichkeiten als auch Vor- und Nachteile der einzelnen Anwendungen erarbeitet. Im Focus stehen dabei die besonderen (technischen, personellen, finanziellen und medienpädagogischen) Kriterien von Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit.

 

Termin: 04.05. - 08.05.2015

 

Videogeschichten mit Kindern und Jugendlichen

Eigene Geschichten zu erfinden und mit Video in Szene zu setzen gehört zu den attraktivsten und vielfältigsten Angeboten aktiver Medienarbeit. Neben technischen und filmgestalterischen Kenntnissen benötigen Gruppenleiter entsprechendes Know-How auch im Umgang mit Drehbüchern und Storyboards. Drehbuchentwicklung mit Kindern und Jugendlichen bedeutet, ihre Alltagserfahrungen abzurufen, aufzugreifen und daraus mit ihnen interessante Geschichten zu entwickeln.

 

Im Seminar beschäftigen wir uns mit Aufbau und der Struktur von Videogeschichten, einem Modell zur Story-Entwicklung, der Entwicklung von Filmfiguren (Protagonist und Antagonist), Drehbuch- und Storyboard-Übungen in Kleingruppen.

 

Termin: 18.05. - 22.05.2015

 

Soziale Netze in der medienpädagogischen Praxis

Soziale Netze wie Facebook, Google+, YouTube und Dienste auf mobilen Endgeräten wie Whats-App, (Video-) Telefonie, Messenger oder Geodaten-basierte Standortdienste bestimmen heute das Kommunikations- und Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen im Internet. Erwachsene können kaum mit der Experimentierfreude der Heranwachsenden und der rasanten technischen Entwicklung Schritt halten. Hinzu kommen Herausforderungen wie der Umgang mit persönlichen Daten, die Überwachung und Vermarktung von Nutzerprofilen, Cyber-Mobbing oder Fragen zum Persönlichkeits- und Urheberrecht. Der Kurs beleuchtet in praktischen Übungen die Faszination, die Potentiale und Gefahren Sozialer Netzwerke und gibt Handlungsempfehlungen für die (medien-) pädagogische Praxis.

 

Termin: 15.06. - 19.06.2015

 

YouTube – Kreativität im Fernsehen 2.0

Für die Einen ist YouTube lediglich ein Videoangebot im Internet. Andere sehen es als Fernsehen 2.0, als Soziales Netzwerk oder als Kreativplattform. In diesem Werkstattkurs werden die Möglichkeiten der Videoplattform für die medienpädagogische Arbeit genauer beleuchtet und ausprobiert. Dabei stehen Fragen zu Nutzungsweisen und Vorlieben Jugendlicher, zurr Entwicklung ästhetischer Gestaltungsmerkmale von Videos, zur eigenen Gestaltung von Videos und Kanälen, zur Kommunikation mit Fans, zu rechtlichen Fragestellungen bei der Veröffentlichung von Videos oder zu konkreten Projekten in Schule, Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit im Mittelpunkt.

 

Termin: 22.06. - 26.06.2015

 

Video praktisch

Grundlagen filmischer Gestaltung und Dramaturgie für die Videoarbeit

Dieser Werkstattkurs gibt einen praxisnahen Einblick in die Arbeit mit Video, der deutlich über die handwerklich-technischen Aspekte hinaus geht. Im Mittelpunkt stehen gestalterische und dramaturgische Grundlagen.

 

Folgende Themen werden in Inputs, praktischen Übungen und kleinen Kursprojekten behandelt:

Dramaturgie und Spannungsbogen, Ideenfindung, Exposé und Storyboard, Bildausschnitte und Kameraperspektiven, Licht und Schatten, Bewegte Kamera, Einstellung und Szene,Montageformen und Schnittfolgen, Bild und Ton

 

Termin: 07.09. - 11.09.2015

 

Lernen mit Games

Computerspiele stehen bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Sie sind schon lange nicht mehr nur spielerische Unterhaltung, sondern bringen oftmals auch Lernpotentiale mit, die in pädagogischen Einsatzszenarien genutzt werden können. Sie können die Motivation zu lernen unterstützen und die Wahrscheinlichkeit zur Erreichung der gewünschten Lernziele vergrößern. Die Frage ist, welche Spiele in welchen Lernbereichen dazu taugen und wie methodisch und didaktisch mit ihnen gearbeitet werden kann. Genau das soll im Kurs beantwortet werden. Wir werden uns konkrete Spiele anschauen, mit ihnen experimentieren, sie testen und dabei Lernszenarien für die Praxis erarbeiten.

 

Termin: 14.09. - 18.09.2015

 

Space-Akademie - Crash-Kurs zum Raumschiffpiloten

Ein multidisziplinäres Planspiel für Medienpädagogen und Teamcoaches

Werden Raumfahrer gesucht, passen Pädagoginnen und Pädagogen irgendwie nicht in das technisch-wissenschaftliche Profil der Bewerber. Zeit das zu ändern. Die Akademie Remscheid bietet in Kooperation der Fachbereiche Medienpädagogik, Sozialpsychologie und Beratung sowie Bildende Kunst und Werkpädagogik, einen Crash-Kurs zum Raumschiffpiloten an. Das Ziel: Medienpädagoginnen und Medienpädagogen in die Konstruktion einer Raumschiffbrücke einzuweisen, anhand einer Computerspiel-Simulation Weltraum-Missionen durchzuführen und dabei von professionellen Coaches in Teambuilding-Maßnahmen trainiert zu werden. Das Kursangebot soll Fachkräfte in der Kinder-, Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit befähigen, Medienpädagogik mit Team-Building und Werkpädagogik zu verbinden und spannende transdisziplinäre Praxisprojekte mit den Zielgruppen umzusetzen.

 

Termin: 16.11. - 22.11.2015

 

Spiele programmieren – ein Gamedesign-Planspiel

In einem Planspiel verfolgen wir den Weg eines Spiels von der Idee in der Erfinder-Werkstatt über das Script bis zum fertigen Produkt, lernen Berufsbilder in der Gamesbranche kennen, probieren Software und Tools aus, nehmen an einem Programmier-Workshop teil und erstellen unser erstes eigenes Spiel, das schließlich auch vermarktet werden will und Geld einbringen soll. Im Fokus steht hier nicht nur das Programmieren an sich, sondern auch pädagogische Methoden und Ideen, wie ein eigenes Spiel in kollaborativer Teamarbeit erstellt werden kann. Mit den gewonnenen Erfahrungen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage, entsprechende Angebote in der Jugendarbeit, der Schule oder in Bildungseinrichtungen umzusetzen und gemeinsam mit Zielgruppe Games zu erfinden, zu programmieren und vielleicht sogar Markterfolg damit zu haben.

 

Termin: 30.11. - 04.12.2015

 

Hörspiele selber machen

Hörspiele haben in medienpädagogischen Zusammenhängen eine ähnliche Bedeutung wie z. B. Video. Die Auseinandersetzung mit einem Thema, das gemeinsame Erarbeiten eines Stoffes und die technisch-gestalterische Realisierung setzen kreative Potentiale der Mitwirkenden frei. Selbst mit kleinen Gruppen von 4 - 6 Personen lassen sich ambitionierte Projekte verwirklichen - mit einem deutlich besser überschaubaren technischem Aufwand.

 

Folgende Themen sind im Rahmen von Inputs, praktischen Übungen und einem Kursprojekt in Kleingruppen geplant: Technische Voraussetzungen, Geschichte und Dramaturgie eines Kurzhörspiels, Gestaltung und Erzeugung von Stimmungen mit Klängen und Geräuschen, Einsatz von digitalen und analogen Effekten, Arrangement und Montage in einem Audio-Schnittprogramm, Ausgabeformate und Präsentation des fertigen Hörspieles.

 

Termin: 07.12. - 11.12.2015

 

Kontakt

Wenn Sie sich über das Angebot des Fachbereichs Medien näher informieren möchten, setzen Sie sich bitte mit den leitenden Dozentinnen und Dozenten in Verbindung, um eine individuelle Fortbildungsberatung zu vereinbaren. Die Akademie Remscheid bietet diese Beratung allen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern sowie Interessierten ihrer Fortbildungen kostenfrei an.

 

Leitung und Kontakt:

Dieter Glaap (glaap@akademieremscheid.de)

Horst Pohlmann (pohlmann@akademieremscheid.de)

 

Weitere Informationen zu den jeweiligen Kursangeboten finden Sie im Printprogramm der Akademie Remscheid oder unter www.akademieremscheid.de.

 

Akademie Remscheid

Küppelstein 34

42857 Remscheid

02191/794-0

 

 

 

 

Zur Homepage der Akademie Remscheid